Frühjahrswallfahrt 2000

Wie auch wir vergeben

Die Pilgergruppe

1. BrudermeisterHans-Jochen Heitzer
2. BrudermeisterManfred Abrahams
Kreuzträger
Günter Schmitz

Teilnehmer der Wallfahrt

Die Teilnehmer der Frühjahrswallfahrt 2000

NachnameVornameAnzahl Wallfahrten
AbeleRüdiger4
AbelenHermann-Josef1
AbrahamsManfred6
BeitenNorbert1
BendAxel1
BendHeinz4
BierbaumMartin2
BönnenKlaus7
BrouwersHarald7
BrucknerJochen5
BrüggenMarlies7
BrüggenMichael4
BüdtsAndrea1
BüdtsHedi9
BüdtsPeter14
BuntenbroichLydia6
DeußenAnni8
DeußenBarbara1
DrießenRalf1
FelsClaudia5
FlockenBettina8
Franken-ZimmermannBrigitte2
GörgemannsThomas8
GrenMonika5
GumpertHelga2
GumpertVolker2
GüntherBernd8
GüntherElisabeth3
HambachMartina3
HambachReiner5
HeitzerHans-Jochen8
HeltenBirgit2
HintschesIris3
Just-ThurowMarion1
KantersResi7
KemmerlingWolfgang2
KlinkenFranz16
KlumpenKäthe13
KlumpenStefan2
KreuelsSusanne14
KrückelClaudia8
LauterbachHans-Willi12
LauterbachHilde3
Le-ThanhGabriele2
Le-ThanhLong3
LüpertzHans8
LüpertzUrsula1
LüpertzWilli12
MetzerJosef14
PetersJohannes29
PrasselWolfgang1
PrinzenHans-Willi11
PrinzenUlrike1
PustelnyAndreas1
PustelnySiegfried6
RamakersSabine2
RindfleischLiesel7
SchallenburgerUlrike3
Schmidt-GüntherAngelika2
SchmitzGünter10
SchmitzHermann-Josef25
SchmitzIna1
SchmitzPaul4
SchmitzStephan16
SchmitzThomas12
SchopsAnne1
SchramlBrigitte8
SchramlJosef2
SommerHeinz2
SommerHermann-Josef9
StrunkRainer12
VitzLothar10
WolfHeinz-Willi3
WolfHildegard1
WoltersAngela5
ZonsRenate10

Bericht des Brudermeisters

Die Wallfahrt begann am Samstag, dem 27. Mai, morgens um 5:30Uhr in der Klosterkirche Neuwerk. Dort feierten 73 Pilger unter der Begleitung zahlreicher Verwandter und Bekannten die Auszugsmesse. Im Anschluss daran machten wir uns auf dem Weg nach Trier.

Die Jahreslosung für das Jahr 2000 war: „wie auch wir vergeben…

Die Spitze unserer Pilgergruppe war unser Kreuz, welches von Günter Schmitz getragen wurde. Das Schlusslicht bildete der Jüngste Brudermeister Manfred Abrahams. Vom Wind begleitet pilgerten wir an der Erft entlang zu unserem Tagesziel Blatzheim, welches wir gegen 19:45 Uhr erreichten. Ein Teil der Pilgergruppe übernachtete im benachbarten Manheim.

Der Sonntag brachte uns morgens zur Wurstkapelle, wo uns die Familien Wennmacher und Schillberg ein herrliches Frühstück im Freien bescherten. Nachdem wir Nörvenich hinter uns gelassen hatten, pilgerten wir durch das Zülpicher Feld in Richtung Merzenich.

Gestärkt durch unser Mittagsmahl in Eicks pilgerten wir über Eiserfey nach Weyer. In Weyer erwartete uns Pastor Horst Straßburger, der mit uns dort eine Messe feierte.

Durch das orkanhafte Wetter am Sonntag mussten einige Besinnungen verschoben werden. Gegen 20:00 Uhr erreichten wir unser Tagesziel in Zingsheim.

Der 3. Tag führte uns an der Ahekapelle vorbei in Richtung Blankenheim. Nach dem Mittagsquartier in Esch pilgerten wir an dem Soldatenfriedhof vorbei nach Lissendorf, wo wir vor dem Cafe eine Andacht hielten.

Nach der Feuerwehr in Auel und der Kapelle vor Büdesheim erreichten wir gegen 20:15 Uhr das Tagesziel Büdesheim.

Der 4. Tag führte uns vorbei an dem Helenabrunner Kreuz und dem Korschenbroicher Kreuz in Richtung Weißenseifen. Mit einem Kreuzweg pilgerten wir dann zum Neuwerker Kreuz. Dort feierte Wolfgang Bußler mit uns eine Messe. Hiernach ging es weiter übers Eisenmännchen zum Haus Hubertus in Malberg.

Nach dem Bustransfer von Malberg nach Meilbrück machten wir Station am Neuwerker Bildstock. Die weitere Strecke ging nun über Idenheim nach Kordel. Der letzte Aufstieg an diesem Tage führte uns gegen 19:00 Uhr hoch zur Burg Ramstein.

Bevor wir am 5. Tag unser Wallfahrtsziel St. Mattheis in Trier erreichten, hielten wir am Schusterkreuz Station und nahmen 14 Erstpilger in die Bruderschaft auf.

Gegen 12:00 Uhr erreichten wir St. Mattheis in Trier. Nach dem Empfang in der Basilika durch Pater Hubert und der Ehrung der Erstpilger und Jubilare begrüßten wir danach auf dem Freihof viele Besucher aus Neuwerk.

Nach einer Andacht um 14:00 Uhr in der Krypta konnte sich jeder Pilger bis zum Abend ein wenig von den Strapazen der letzten Tage erholen.

An Christi Himmelfahrt begann unser Tag mit dem Hochamt in St. Mattheis. Im Anschluss daran konnten wir mit den mehr als 40 Buspilgern aus Neuwerk Pilgergespräche führen.

Nach einer Auszugsandacht in der Marienkapelle verabschiedeten wir uns von den Buspilgern und den angereisten Verwandten aus Neuwerk und pilgerten nun zurück nach Neuwerk.

Der Weg führte uns durch das Falsche Biewertal übers Eifelkreuz an der Genovevahöhle vorbei zurück zur Burg Ramstein.

Der 7. Tag führte uns von Kordel aus zum Bildstock in Meilbrück wonach im Anschluss uns der Bustransfer nach Malberg erwartete.

Die Messe am Neuwerker Kreuz hielt der eigens aus Trier angereiste Pater Bernhard. Gegen 20:00 Uhr erreichten wir das Abendquartier in Büdesheim.

Am letzten Tag unserer Wallfahrt fuhren wir mit dem Bus von Büdesheim bis nach Trietenbroich. Von dort aus pilgerten wir zum Matthias-Stein an der Niers, wo sich die Pilger dann untereinander verabschieden konnten.

Die letzten Schritte gingen nun in Richtung Klosterkirche Neuwerk, wo uns auch vorher schon viele Angehörige erwarteten. In der Klosterkirche empfing uns Pfarrer Wolfgang Bußler mit einer Schlussandacht.

Die Wallfahrt endete vor der Klosterkirche mit dem Neuwerker Heimatlied.

Zum Schluss möchte ich mich noch bedanken.

Bedanken möchte ich mich bei dem Vorstand für die Unterstützung bei der Vorbereitung zur Wallfahrt.

Ein herzliches Dankeschön verdienen alle Pilger, die sich ganz diszipliniert verhalten haben.

Bei dem Thomas Görgemanns möchte ich mich für die musikalische Untermalung der Wallfahrt bedanken.

Ein besonderer Dank gilt meinem Kreuzträger Günter Schmitz, der mich da vorne nie alleine gelassen hat.

Der allerdings wichtigste Dank gilt meinem jüngsten Brudermeister Manfred Abrahams, der mich bei der Durchführung der Wallfahrt sehr unterstützt hat.

Dir lieber Manfred wünsche ich für deine Wallfahrt 3 Sachen.

1. so ein Wetter, wie ich es hatte
2. so eine gute Pilgerschar, wie ich sie hatte
3. und ich wünsche Dir Gottes Segen.

Dankeschön

Wallfahrtsbilder