Wallfahrten

Seit ihrer Gründung im Jahre 1820 führt die St. Matthias Bruderschaft Neuwerk in jedem Jahr eine Fußwallfahrt von Neuwerk nach Trier durch, wo seit vielen Jahrhunderten in besonderer Weise der Apostel Matthias verehrt wird.

Diese lange Tradition von Wallfahrten, die immer in der Zeit um Christi Himmelfahrt herum stattfinden, wurde nur in den Jahren 1849, 1859 und 1866 wegen „allgemeiner Landesunruhe“ unterbrochen, sowie in Folge der beiden Weltkriege in den Jahren 1915 bis 1919 und 1940 bis 1945.

Neben ihrer traditionellen Frühjahrs-Wallfahrt führt die St. Matthias Bruderschaft Neuwerk seit 1993 jährlich Herbst-Wallfahrten nach Trier durch und darüber hinaus auch in einigen Jahren noch zusätzliche Sommer-Wallfahrten.

Jede Wallfahrt wird von einem Brudermeister geleitet. Ihm oder ihr vertraut die Bruderschaft nicht nur die organisatorische Leitung, sondern vor allen Dingen auch die spirituelle Gestaltung der Wallfahrt an.

Die Liste der Brudermeister der St. Matthias Bruderschaft Neuwerk reicht lückenlos zurück bis zum Gründungsjahr 1820.

Nahezu lückenlos ist auch die Sammlung der Gruppenfotos, die bis zum Jahr 1907 zurückreicht.

Die Listen der Frühjahrs-Pilger sind ab einschließlich 1946 verfügbar.